Veröffentlicht am

DRM? Nicht bei uns.

Verlage lieben Bücher aber sie hassen offensichtlich ihre Kund*innen. Nein, nicht alle aber diejenigen, die eBooks kaufen. Anders kann ich es mir nicht erklären, das sie so sehr auf DRM (Digital Rights Management) beharren. Gut, mittlerweile sind viele Verlage von „hartem DRM“ auf sogenanntes „weiches DRM“ umgestiegen, aber das änder ja nichts daran, dass es immer noch DRM ist, dass dazu da ist, dass Käufer*innen im Buch selbst identifizierbar sind und bleiben, damit… ja damit was? Der Verlag sie verklagen kann, falls genau das Exemplar auf einer Tauschbörse auftaucht? Und was hat der Verlag davon außer Genugtuung, es endlich mal wieder jemanden so richtig gezeigt zu haben? DRM? Nicht bei uns. weiterlesen