Veröffentlicht am

Unser erstes Jahr geht zu Ende

Liebe Leser*innen, liebe Kund*innen und Geschäftspartner*innen,

2018 ist jetzt nun fast vorbei. Der Ach je Verlag wurde erst dieses Jahr gegründet und nun ist es kurz Zeit inne zu halten und Danke zu sagen.

Danke an unsere großartigen Autor*innen: Yasmina Banaszczuk, Beliban zu Stolberg, Devon Wolters, tante, Cornelius Moldau, Edie Calie, Schwartz, Jasper Nicolaisen und Lennart Levý. Besonderer Dank gebührt Yasmina, da sie ihr Buch dem Ach je Verlag anvertraute, mit dem der Verlag an die Öffentlichkeit trat. Ohne Yasmina wäre das alles hier immer noch eine fixe Idee. Ohne die anderen Autor*innen hätten wir nicht weiter gemacht. Vielen Dank, dass ihr euch mit uns zusammen auf diesen Weg begeben habt.

Ein weiterer Dank gebührt natürlich euch, den Leser*innen. Ihr habt die Publikationen unserer Autor*innen gekauft, darüber geschrieben und gesprochen und Fehler, die leider passiert sind, verziehen. Danke an Euch!

2019 wird ein aufregendes Jahr werden. Der Ach je Verlag wird zu Ostern den ersten „großen Roman“ veröffentlichen (mehr dazu unter https://ichwillihnberühren.de) und im Herbst einen Cosmic Horror Roman vorstellen. Der VANTABLACK Zyklus von Schwartz endet ebenfalls im Frühjahr und es gibt Planungen, eine weitere Veröffentlichung von Belieben zu Stolberg heraus zu geben. Dazu führen wir Gespräche mit weitern Autorinnen (Jungs, für nächstes Jahr habt ihr keine Chance mehr) und schauen, wie wir das Jahr für euch und uns spannend herum bringen.

Wir wüschen euch allen eine ruhige angenehme Zeit und dass alle gut nach 2019 rüber kommen. Wir warten da auf euch und freuen uns auf das, was kommt.

Euer Ach je Verlag
Stephan, Gerhard und Cornelius

Titelbild: Calendar* von Dafne Cholet, CC BY 2.0

Veröffentlicht am

XMAS BOOK MARKET

by Drucken Heften Laden & Friends
with e-books, printed matter, drinks and snacks

Mittwoch 19.12.2018
17 bis 19 Uhr

Bei unseren Freunden von EECLECTIC findet einer kleiner Weihnachtsbüchermarkt statt und wir sind auch da. Wenn Du in Berlin bist und noch Nichts vor hast – komm vorbei!

EECLECTIC Office
Lindenstraße 91
10969 Berlin-Kreuzberg

Publications by all these wonderful publishers:

Ach je Verlag

A Book Edition www.abookedition.de

Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt www.berlinerhefte.de

Books People Places www.bookspeopleplaces.com

botopress www.botopress.net

EECLECTIC www.eeclectic.de

Ed. Bernward Reul www.bernward-reul.de

Frohmann Verlag www.orbanism.com/frohmann/

Interviews www.rollerdancelessons.com

mikrotext www.mikrotext.de

SUKULTUR www.sukultur.de

von hundert  www.vonhundert.de

Ztscrpt www.ztscrpt.net

Veröffentlicht am

Schwartz: VANTABLACK – die verlorenen Seiten

Nachdem VANTABLACK gedruckt war, fanden sich im Schreibtisch von Schwartz ein paar Seiten, die schon als verloren galten. Die filigranen Texte sind in der gleichen Härte gesetzt, die VANTABLACK ausmacht und auch das Papier ist genauso störrisch wie die Seiten des Buches.

Die verlorenen Seiten sind ein weiterer Teil der Seelenerkundung, die Schwartz in VANTABLACK begonnen hat und vermutlich niemals aufhören kann zu erforschen.

Limitiert auf 40 Sets auf je 6 Texten auf dickem Karton, kaschiert und handnummeriert. 10,00 Euro plus Versand – jetzt bei uns im Shop.


Veröffentlicht am

Edie Calie: Tessa, Hannah und Nadia oder Zwei Fauen

Roboter, Sexarbeit und Feminismus. Nachdem der Ach je Verlag bereits „Apokalypse als Chance“ veröffentlichte, erscheint nun mit Tessa, Hannah und Nadia oder Zwei Frauen die nächste Kurzgeschichte gedruckt, als eBook oder als Exlibris Donwloadcode bei uns im Ach je Verlag.

Die Autorin schickt uns in eine Zukunft der Haushaltsroboter und (alter) Männer. Drei schnell erzählte Episoden dreier Protagonistinnen erzählen von Feminismus, Sexarbeit und Roboter und wie Männer damit umgehen – nämlich wie Männer (und das ist, wie wir wissen, nicht zwingend etwas Gutes).

Auf dem Screen unterbricht Werbung den Porno: „Movetamezin, zwei Tabletten täglich ersetzen eine 30-minütige Bewegungseinheit, offiziell genehmigt.“
„Soll ich dir das angezeigte Produkt bestellen?“, fragt Tessa. „Sie sind gerade im Angebot. Nur 59,99 Euro pro Packung.“
Karl zögert kurz, aber er will jetzt ein Bier, jetzt sofort.
„Na! I geh noch amal auße.“
Er geht in den Flur, nimmt sich ein geputztes Paar Schuhe aus dem Kasten und zieht es sich an. Währenddessen räumt Tessa den Tisch ab, stellt das Geschirr in den Spüler und schaltet den Screen wieder aus. Er verlässt wütend und grußlos die Wohnung. Heute sieht er einmal nicht ein, auf sein Bier zu verzichten.

Tessa, Hannah und Nadia oder Zwei Frauen, Ach je Verlag 2018
A6 Leseheft, 16S., 2,50 EUR
ISBN 9-783-947720-19-4

Edie Calie – Foto: Maria Wagner

Über die Autorin:

Edie Calie (Jahrgang 1987) wuchs in Deutschland und Österreich auf, lebt und arbeitet seit 2006 in ihrer Wahlheimat Wien. Neben ihrem Magisterstudium in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft hat sie drei Jahre an der Universität für Angewandte Kunst in der Klasse von Ruth Schnell Digitale Kunst studiert. 2013 erschien ihr Debütroman „3 a.m.“ bei Edition Roter Drache, der für den SERAPH Literaturpreis 2014 in der Kategorie „Bestes Debüt“ nominiert war. 2018 veröffentlichte der Ach je Verlag bereits die Kurzgeschichte „Apokalypse als Chance“.

Edie Calie ist auf Twitter und hat eine Website.